Spieltag 17.02.2016

#PlayerScoreGamesAll-Time
1Jüge6617736
2Sergio6015206
3Cris581591
4Oscar4612192
5Alain4215403
6Hennes421196
7Luigi4114556
8Mark3614207
9Chiellini351450
10Anando341076
11Raffi331275
12Urs339481
13Uli3210385
14Gomi257699
15Etienne19529
16Fabian93602
17Damian6336
18Diego4229
19Dino4175
20Valentino4120
2121442
22Steph21332
23Felix211
24Gianluca111
25André01160

Teams:
Rot:       Jüge, Hennes, Chiellini, Urs, Uli
Weiss:  Alain, Luigi, Mark, Anando, Felix

Protokoll:
18:20  Start : All+2
19:30  R gewinnt (+1) : R+2, W+0

Punkte:
Rot:       2+2 = 4
Weiss:  2+0 = 2

Bemerkung:
Die Roten übernahmen gleich die Initiative und legten vor. Etwa 10 Minuten vor der Pause (18:50) führte man mit 4 Treffern und hoffte nun für den nächsten, damit man den Satz für sich verbuchen konnte. Das weisse Team war bis dahin gar nicht „amused“ und überhaupt noch nicht richtig in die Gänge gekommen – natürlich hat man schon auch Tore erziehlt, aber die Bilanz, wie bereits erwähnt, war nicht positiv.
Die Bedrohung des Satzverlustes war dann aber zuviel für Mark. Er übernahm nun richtig die Fäden des weissen Teams und schaffte es mit den Mitspielern, den Rückstand wett zumachen. Da war Anando, der zeigte, wie es geht. Auch die Distanzschüsse von Mark kamen immer gefährlicher aufs Tor, und wie man nicht erwartet, war der eine oder andere auch für Hennes – The Wall – überraschend, und er musste den Ball parieren lassen. Das hat aber den Weissen noch nicht gereicht, um die Führung zu übernehmen. Es brauchte dazu noch einen Luigi, der gleich mehrmals wie aus dem Nichts geschossen kam und vor seinem Gegenspieler den Ball erwischte und trocken ins Netz versenkte. Und auch Alain durfte noch ran und so schafften es die Weissen, den Torestand zu wenden und führten nun ihrerseits mit +1.
Das war nun aber für die Roten wieder zuviel des Guten. Man überwand die Baise und leitete gleich wieder den Turn-around ein. Keine Verletzten, nur Abnützungserscheinungen vom harten Kampf. Hennes schaffte zwar kaum mehr von den schnellen und gefährlichen Kontern, dafür hielt er jetzt hinten, was so möglich war. Und so kamen die Roten erneut auf ein +3. Ein Exploit oder Hormonüberschuss von Chiellini, der ein weiteres Mal, die komplete gegnerische Mannschaft austrippelte und den Ball routiniert im Eck versenkte, half hier das Tore-Polster zu festigen. Mehr lag aber nicht mehr drin, denn jetzt waren wieder deutlich die Weissen am Zuge. Ein weiteres Tor, das Hennes normalerweise halten würde, oder bei nicht so viel „Erfolgs“-Glück der Weissen gar nicht reingepurzelt wäre, machte das Spiel nochmals spannend. Leider, aus der Sicht der Weissen, warteten draussen bereits die Nächsten. Der lange Zeiger drehte sich unaufhaltsam gegen die Sechs. Noch ein Tor für die Weissen – nur noch -1! Der Ball lief nun ruhig durch die roten Reihen. Ja nichts mehr riskieren und keinen Konter produzieren. Hin und her und zurück etc. Den Ball dann irgendwann doch verloren, aber die Zeit reichte nicht mehr für die Weissen, um noch Punkte weitere zu sichern. Die Roten gewannen knapp mit +1

Spieltag 10.02.2016

#PlayerScoreGamesAll-Time
1Jüge6216733
2Sergio6015206
3Cris581591
4Oscar4612192
5Alain4014402
6Luigi3913555
7Hennes381093
8Mark3413206
9Raffi331275
10Anando32975
11Chiellini311347
12Urs298478
13Uli289382
14Gomi257699
15Etienne19529
16Fabian93602
17Damian6336
18Diego4229
19Dino4175
20Valentino4120
2121442
22Steph21332
23Gianluca111
24André01160

Teams:
Rot:       Jüge, Mark, Raffi, Chiellini, Uli
Weiss:  Sergio, Cris, Hennes, Anando, Valentino

Protokoll:
18:20  Start : All+2
19:30  W gewinnt (+4) : R+0, W+2

Punkte:
Rot:        2+0 = 2
Weiss:  2+2 = 4

Bemerkung:
Am Anfang sah es noch gut aus für die Roten. Man ging in Führung und fühlte sich bereits bestätigt mit einem 2 Tore Vorsprung. Der Ball lief in den Reihen und der Gegner hinterher. Dann entschieden sich die Weissen zu einer geheimen, versteckten und taktischen Massnahme. Völlig unbemerkt vom Geschehen konnte man punktuell dem einen Spieler des roten Teams eine noch rötere Tomaten in die Wade platzieren. Geschwächt oder nicht mehr fähig das selbe Spiel zu betreiben, viel das „Kartenhaus“ in sich zusammen. Das Blatt wendete sich, der Rückstand der Weissen löste sich in Luft auf und sie gingen ihrerseits in Führung und das wars dann eigentlich schon. Die Roten schaften es in keiner Weise mehr, den Weissen Paroli zu bieten. Auch weil das weise Team nun auch völlig unerwartet zu zaubern beging. Bälle, die Cris normalerweise meterweit über oder neben das Tor knallte, fanden nun nach einer herrlichen Passkombination den Weg über den Pfosten ins Netz. Alles gelang. Wirklich alles! Die Roten wurden nun regelrecht schwindlig gespielt und konnten selber nur noch Resultat-Kosmetik betreiben. Dank grosser Bemühungen reichte es für die Roten noch zum Verhindern eines Satzverlustet. Mehr lag nicht mehr drin. Schade, hat das Spiel nach dem „Knick“ einen etwas agressiveren Verlauf genommen. Aber alles noch ohne „Verletzte“. Die Tomate spüre ich übrigens auch nach dem Wochendende immer noch.

Spieltag 03.02.2016

#PlayerScoreGamesAll-Time
1Jüge6015732
2Sergio5614203
3Cris541488
4Oscar4612192
5Alain4014402
6Luigi3913555
7Hennes34990
8Mark3212205
9Raffi311174
10Chiellini291246
11Urs298478
12Anando28872
13Uli268381
14Gomi257699
15Etienne19529
16Fabian93602
17Damian6336
18Diego4229
19Dino4175
2021442
21Steph21332
22Gianluca111
23André01160

Teams:
Rot:       Jüge, Cris, Mark, Anando, Uli
Weiss:  Sergio, Alain, Luigi, Chiellini, Fabian

Protokoll:
18:20  Start : All+2
19:30  R gewinnt (+4) : R+2, W+0

Punkte:
Rot:       2+2 = 4
Weiss:  2+0 = 2

Bemerkung:
Auch dieses Mal gab es ein intensives 5 gegen 5. Die rote Mannschaft hatte das Spiel aber im Griff. Sie ging in Führung und gab diese auch nicht mehr ab. Aber die Weissen haben sich nicht kampflos ergeben. So verhinderte man einen Satzverlust und verminderte den Score sogar wieder auf minus 1. Der Ausgleich oder sogar die Führung lag jedoch nicht drin, dafür sorgen jetzt wieder die Roten. Die Teams tümpelten dann so ein bisschen hin und her, ohne dass sich am Ganzen etwas änderte. Das weisse Team kam irgendwie einfach nicht auf Touren, sodass man den Gegner an die Wand hätte spielen können. Erst gegen den Schluss übernahmen die Roten nochmals richtig das Zepter und hätten bestimmt, wenn der Schiri noch ein paar Minuten nachgespielt hätte, das Punkte bringende +5 erreicht. Wobei… aber die Wahrscheinlichkeit war viel grösser, als dass ein Satzgewinn der Weissen noch geschehen wäre.

Spieltag 27.01.2016

#PlayerScoreGamesAll-Time
1Jüge5614729
2Sergio5413202
3Cris501385
4Oscar4612192
5Alain3813401
6Luigi3712554
7Hennes34990
8Raffi311174
9Urs298478
10Mark2811202
11Chiellini271145
12Gomi257699
13Anando24769
14Uli227378
15Etienne19529
16Fabian72601
17Damian6336
18Diego4229
19Dino4175
2021442
21Steph21332
22Gianluca111
23André01160

Teams:
Rot:       Jüge, Raffi, Chiellini, Anando, Uli
Weiss:  Sergio, Alain, Luigi, Mark, Diego

Protokoll:
18:20  Start : All+2
19:30  R gewinnt (+1) : R+2, W+0

Punkte:
Rot:       2+2 = 4
Weiss:  2+0 = 2

Bemerkung:
Das war schon fast ein bisschen ungewohnt, nur mit 10 Spielern auf dem Platz zu sein. Andererseits blieb so genügend Raum, um den Ball laufen zu lassen. Das Spiel fing verhalten an. Kein Team wollte gleich loslegen wie die Feuerwehr und dann gleich unnötig einen Gegentreffer kassieren. Darum dauerte es ein Weilen, bis die Roten das Toreschiessen eröffneten. Weiterhin ruhig und gelassen, jedoch noch zu unentschlossen vor dem Tor, konnte man den Vorsprung auf +3 erhöhen. Das war’s dann aber schon mit der Höhe des Scores. Für mehr reichte es während des ganzen Spiels nicht. Die Weissen haben prächtig darauf reagiert und immer wieder den Score eliminiert. Aber selber konnten sie die Führung nicht übernehmen, sondern mussten dann gleich wieder einem Rückstand nach rennen. So ging es mehrmals hin und her, ehe am Schluss die Roten doch noch mit +1 in Führung liegend, das Spiel für sich entscheiden konnten.
Das Game war trotzdem intensiv und spannend, auch wenn die Weissen nicht allzuviel Chancen für einen Sieg kreieren konnten.

Spieltag 20.01.2016

#PlayerScoreGamesAll-Time
1Jüge5213726
2Sergio5212201
3Cris501385
4Oscar4612192
5Alain3612400
6Luigi3511553
7Hennes34990
8Urs298478
9Raffi271071
10Mark2610201
11Gomi257699
12Chiellini231042
13Anando20666
14Etienne19529
15Uli186375
16Fabian72601
17Damian6336
18Dino4175
1921442
20Steph21332
21Diego2128
22Gianluca111

Teams:
Rot:       Cris, Oscar, Alain, Mark, Chiellini, Gianluca
Weiss:  Jüge, Sergio, Luigi, Urs, Uli, Fabian

Protokoll:
18:20  Start : All+2
19:18  W+5 : R-1, W+1+0
19:30  W gewinnt (+2) : R+0, W+2

Punkte:
Rot:        2-1+0+0 = 1
Weiss:  2+1+0+2 = 5

Bemerkung:
Aus meiner Sicht ein ähnliches Spiel wie anfangs Jahr. Rot start gleich fulminant ins Spiel und erzielt nach einigen Minuten das erste Tor. Die Weissen lassen sich dadurch nicht beeindrucken und ziehen ihr Spiel weiter auf. Gemütlich über die Flügel und wieder zurück. Jeder Mitspieler bekommt viel Bälle, die er gleich wieder weiter spielt. Ist man in der Nähe vom Tor sind dann die direkt gespielten Pässe brandgefährlich und das rote Tor war am Anfang wirklich „verhext“. Der Ball wollte nicht ins Netz und Weiss bemühte sich immer mehr, endlich den Ausgleich zu erzielen. Das rote Team hielt jedoch erfolgreich dagegen, schaffte es aber nicht die Führung auszubauen. Denn es zeigt sich immer wieder, dass bei vollem Haus, also 1 Goalie und 5 im „16er“ es sehr schwierig ist, ein Tor zu erzielen. Einfacher würde das mit Kontern gehen, aber das liessen die Weissen gar nicht zu und wenn dann doch mal eine solche Situation eintraf, verplemperte man den Ball und musste gleich mit einem Gegenangriff rechnen.
Die Übermacht der Weissen kam nun langsam in Fahrt und so war es nicht verwunderlich, dass doch endlich das erste Tor für die Weissen fiel. Nach etlichen Versuchen seiner Kollegen mit Schüsschen knapp am Tor vorbei, fasste sich Fabian ein Herz (heisst das wirklich so) und knallte die neue, von Uli gesponsorte Kugel sammt dem Goali ins Netz. Der Damm war nun gebrochen und alles weitere lief quasi am Schnürchen und nicht am seidenen Faden. Rot versuchte alles, mit Weitschüssen, Brechstange, Ballstaffetten, Doppelpass bis vor das Tor usw, aber die Ausbeute war zu gering. So erhöhte sich der Vorsprung der Weissen und nach einigem Hin und Her, also +4, dann +3 und wieder +4 etc, konnte der erste Satz versiegelt werden.
Die Spielfreude der Roten sprudelte also nicht wirklich über, so dass sie sich kurz reseten konnten und dann mit neuer Energie den 2. Satz in Angriff zu nehmen… Nein, es klappte eigentlich nix mehr und die Weissen nahmen die „Einladung“ dankend an und verbuchen nun 2 weitere Punkte auf dem Konto.

Im Raum steht noch ein Abschiedsspiel für Uli. Er hat mit uns ein grosses Programm vor, scheut keine Kosten und verdient selbstverständlich unseren Dank für die vielen treuen Jahr. Wir werden einen passenden Termin finden und es wird nicht immer Samstag bleiben. Und irgendwann ist die Familie ja dann auch froh, wenn der Papa mal wieder ausser Haus ist. Also nicht gleich die Schuhe an den Nagel hängen. Es hat noch Platz im Ballschrank neben Gomis Schuhe!

Für nächstes Mal hat sich Cris bereits abgemeldet. Mal schauen, ob es Sergio schafft, die Führung zu übernehmen!

Spieltag 13.01.2016

#PlayerScoreGamesAll-Time
1Cris491284
2Jüge4712723
3Sergio4711198
4Oscar4511191
5Alain3511399
6Hennes34990
7Luigi3010550
8Raffi271071
9Mark259200
10Gomi257699
11Urs247475
12Chiellini22941
13Anando20666
14Etienne19529
15Uli135372
16Damian6336
17Dino4175
18Fabian21598
1921442
20Steph21332
21Diego2128
22André01160

Teams:
Rot:         Cris, Alain, Hennes, Mark, Anando, Dino
Weiss:   Sergio, Oscar, Luigi, Chiellini, Etienne, Uli

Protokoll:
18:15     Start : All+2
19:19     R+5 : R+1+0, W-1
19:30     Unentschieden : R+1, W+1

Punkte:
Rot:         2+1+0+1 = 4
Weiss:   2-1+0+1 = 2

Bemerkung:
Heute am 13.1. war der 13. Spieltag und Jüges Göttichind ist 13+1+13 Jahre alt geworden. Für den einen ein gutes Omen, für den andern wohl eher weniger. Egal, das Spiel ging wieder pünklich los mit einem neuen Ball, aber noch nicht einer von den „neun“ Bällen aus Ulis Darkroom. Auch egal. Cris wollte wieder die Führung übernehmen und setzte dieses Mal auf den unbezwingbaren Hennes und ich kann nur erahnen, was der wieder alles rausgefischt hat. Dazu hat er noch die jungen Wilden ins Boot genommen und durch Alain verstärkt. Sergio setzte eher auf Erfahrung, Ausdauer und Schnelligkeit. Zwar hatte auch er einen jungen Drippelkünstler an Board, der wie es mir den Anschein macht, hauptsächlich für den Angriff zuständig war. Die anderen im Team haben sich dann eher auf die Defensive konzentriert.
Trotzdem, aber doch nach langer Zeit schafften es die Roten den Deckel zu zumachen und konnten das +5 verbuchen. Im etwa zehn minütigen zweiten Satz wollte es dann aber für keine Hälfte mehr zur Überlegenheit reichen und so endete das Spiel mit einem Unentschieden. Für Sergio hat es leider nicht ganz für einen erneuten Wählplatz gereicht und er weiss ja schon jetzt, dass er nächstes Mal beim Jüge im Team ist 🙂

5. GP Rund um Rain

Hans Temperli berichtet vom Rennen aus Rain/ Luzern, vom vergangenen Sonntag.

Etwas übermütig und etwas Pech und schon ist man in den hinteren Regionen im Klassement.
Das strenge Trainingsprogramm im Hinblick auf die Etappenrennen im kommenden August in Österreich machen
Yves momentan etwas „Stumpf“, was aber durchaus normal ist.
Schon am Samstag beim Training hatte er schwere Beine die in Rain noch schwerer waren. Nichtsdestotrotz griff er mit einem weiteren Fahrer
2 Runden vor Schluss vor dem Aufstieg an. Aber am Schluss der Steigung wurden sie eingeholt.
Just in diesem Moment brausten die Verfolger an ihnen vorbei.
Yves verklemmte es dazu die Kette, er musste absteigen und verlor dadurch ca. 3 Min und selbstverständlich auch die Motivation.
Abhaken! Nach Vorne schauen!
Lars Flammer war nicht am Start, startet jedoch heute Abend auf der Radrennbahn in Oerlikon, sofern es der Wettergott zulässt.
Morgen Mittwoch Abendrennen auf der Panzerpiste in Hinwil.
Start jeweils ab ca. 18:30 Uhr!

Hallenfussball

Spieltag 06.01.2016

#PlayerScoreGamesAll-Time
1Jüge4712723
2Cris451182
3Sergio4510196
4Oscar4310189
5Alain3110397
6Hennes30888
7Luigi289548
8Raffi271071
9Gomi257699
10Urs247475
11Mark218198
12Chiellini20839
13Etienne17427
14Anando16564
15Uli114370
16Damian6336
17Fabian21598
1821442
19Steph21332
20Diego2128
21André01160

Teams:
Rot: Cris, Alain, Raffi, Mark, Chiellini, Damian
Weiss: Jüge, Sergio, Oscar, Hennes, Urs, Etienne

Protokoll:
18:15 Start : All+2
19:26 W+5 : R-1, W+1+0
19:30 W gewinnt (+1) : R+0, W+2

Punkte:
Rot: 2+1+0+0 = 1
Weiss: 2+1+0+2 = 5

Bemerkung:
Neues Jahr, neue Motivation. Um 18:15 waren schon alle heiss und standen bereit, damit das Spiel rechtzeitig beginnen konnte. Super! Weiter so! Zwar musste man sich noch mit einem letztjährigen Ball zufrieden geben (der schrumpfte wegen fehlenden Stoffplätzli beinahe auf die Grösse eines Futsals), denn der Sponsor konnte noch kein Termin für uns frei machen und auch ‚The Dome‘, namentlich Fussball Corner Oechslin hatte keine Hallenbälle mehr auf Lager. Entweder ist unser Verschleiss (wegen Dino ?!?) so gross, oder es gibt noch andere Teams, die in der Halle kicken. Aber egal, richtige Fussballer können mit allen Bällen spielen, auch wenn es eine ausgehöhlte Melone ist!
Das Spiel ging gleich zügig los und kurz danach schoss Alain das erste Tor im 2016! Die Weissen liesen sich dadurch aber nicht beirren. Man spielte sicher den Ball in den einzelnen Reihen so weit nach vorne wie möglich, und selbst bei einem Ballverlust standen alle wieder hinten bereit, um dem Gegner den Lauf auf das Tor zu erschweren. Es dauerte doch ein paar Minuten, bevor die Weissen ausgleichen und ihrerseits den Tore-Stand erhöhen konnten. Man scheute sich nicht, den Ball auch nach hinten zu spielen und konnte so die Roten ein wenig aus der Defensive hervorlocken. Den Weissen gelangen weitere Tore und mit jedem Gegentor, wurden oder mussten die Roten noch Offensiver werden.
Es reichte jedoch NICHT für ein +5. Bei 4 war Schluss, der Ball wurde umgehext und die Roten schienen sich gefangen zu haben. Plötzlich war da immer ein Roter frei vor dem Tor und versenkte den Stofffetzen hinter der Linie. Der Lauf endete aber bereits wieder bei 2 minus (aus Sicht der Roten) und vielen vergangenen Minuten. Die Weissen kamen ins Spiel zurück und schafften es dann doch noch, einige Minuten vor Schluss, ein +5 einzufahren. Die letzten Minuten wollte man aber nicht ungenutzt lassen, ist es doch eine gute Gelegenheit sich noch die beiden Sieges- und die drei All-Time Punkte zu holen.
Und da schien das Glück weiterhin auf der sonnigen Seite zu stehen und es gelang den „Gebleichten“ just-in-time den Siegtreffer zu erzielen.
Für mich als weisser Spieler hat es riesig Spass gemacht. Der Ball lief so gut es ging rund, Hinten war man wieder Hennes-Oski-Dicht und vorne wirbelte der heilige Etienne im neuen St. Etienne Trikot die Roten durcheinander. Ürsel liess dieses Mal die Deckenverkleidung und Wanduhr unbeschadet und hatte sein Visir bereits zu Hause richtig eingestellt. Und Sergio war wieder überall zu finden, sogar zuvorderst beim Golden Goal.

Spieltag 16.12.2015

#PlayerScoreGamesAll-Time
1Cris441081
2Jüge4211720
3Sergio409193
4Oscar389186
5Alain309396
6Luigi289548
7Raffi26970
8Gomi257699
9Hennes25785
10Mark207197
11Chiellini19738
12Urs196472
13Anando16564
14Etienne12324
15Uli114370
16Damian5235
17Fabian21598
1821442
19Steph21332
20Diego2128
21André01160

Teams:
Rot: Cris, Luigi, Raffi, Mark, Chiellini, Diego
Weiss: Jüge, Sergio, Alain, Hennes, Urs, Etienne

Protokoll:
18:22 Start : All+2
19:30 W gewinnt (+2) : R+0, W+2

Punkte:
Rot: 2+0 = 2
Weiss: 2+2 = 4

Bemerkung:
Am Anfang lief das Spiel besser für die Roten. Rasch doppelten sie nach, konnten aber den Vorsprung nicht weiter erhöhen. Das weisse Team fasste sich und wurde immer besser. Hinten ziemlich dicht und kompakt, und kam mal eine Granate durch das Bollwerk, war da ja noch der Hennes, der die Roten regelrecht ratlos und verzweifelt liess. Es lief weiterhin wunderbar für die Weissen und sie bauten den Vorsprung solide aus. Die Zeit lief dem roten Tief langsam davon, aber man fand kein Rezept, mehr Tore zu erzielen, als man hinten reinbekommt.
Es war wiederum ein ziemlich ausgeglichenes und attraktives Spiel – zumindest aus weisser Sicht.
Jetzt ist fertig für dieses Jahr. Cris ist Herbstmeister. Gratulation.
Gute Genesung den „Verletzten“ und schöne – leider fussballfreie – Festtage.
Am 6. Januar 2016 gehts wieder weiter, natürlich mit einem neuen Ball. Uli?